Leben XXL

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Hundeleben

2.1.2014 Für meine Leser die es noch nicht wissen ich habe zwei Hunde, eine französische Bulldogge und eine englische Bulldogge Sie sind mehr als nur meine Haustiere, sie sind meine Freunde, Familienmitglieder und nie im Traum würde ich daran denken sie auszusetzen, wegzugeben, zu misshandeln oder sie zu vernachlässigen. Es würde mir mein Herz zerreißen. Wenn ich dann all die Nachrichten im Internet, in den Zeitungen oder im TV lese und sehe, wird es mir übel. Da vergreifen sich ' Menschen' an den Hunden in der übelsten Form. Neuerdings geht selbst in unserem kleinen Ort ein Tierhasser herum, der in Leckereien, denen kaum ein Tier wiederstehen kann, Gift oder Rasierklingen versteckt. Unter uns Hundehaltern liegt es bereits klar auf der Hand....diese Person...darf sich von uns nicht erwischen lassen....da würde selbst der gebrechlichste Hundebesitzer zum Tier. Was in solchen ' Menschen' vorgeht weiß keiner, aber ich frage mich immer ob sie sich bewusst sind, das ja unter Umständen nicht nur Tiere daran jämmerlich verenden, sondern es auch Kleinkinder treffen kann. Ich als Mutter weiß wie schnell ein Kleinkind alles in den Mund steckt was es findet und das heißt nicht das diese Eltern nicht genug aufpassen, sondern es geschieht binnen Sekunden, ein winziger Augenblick genügt. So eine Person weiß gar nicht was er nicht nur den Tieren und Kleinkindern antut, sondern auch deren Familien. Unsere Tiere und Kinder sind unsere Freude, sind unsere Liebe und im Alter oft auch die einzige Bezugsperson, die einem all das geben was sie brauchen um glücklich zu sein, sich wertvoll zu fühlen, sich gebraucht zu wissen. Eine alte Dame, die niemanden mehr hat außer ihr Haustier oder ihr Enkelkind....., Ein kranker Mensch der durch sein Haustier, Kind oder Enkel an Lebensfreude wiedergewinnt und Kraft daraus schöpft...... Aber macht sich solch eine Person überhaupt Gedanken? Oder ist ihm jedes Leid ein persönliches Erfolgserlebnis? Das neue Jahr hat erst begonnen und ich bete jeden Tag dafür das solche ' Menschen' endlich erkennen, das alle Lebewesen ein Recht auf ein würdevolles Leben haben. Das sie sehen und fühlen was wir fühlen. Das sie sehen wie gut es tut so viel Liebe zu empfangen. Denn diesen Lebewesen ist es egal wie du aussiehst, ob du alt oder jung bist, ob du reich oder arm bist, sie schenken dir bedingungslos ihre Zuneigung. Das schafft keine andere Lebensform.......Bedingungslos lieben Ihre Phoenix
2.1.14 21:06
 
Letzte Einträge: Unfassbares, Ein neues Jahr, Besetzt, zu alt?, Hundewetter


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung